Team U - Erste Hilfe

Schuldenfrei in 3 bis 12 Monaten?

Viele Angebote - seriöse und unseriöse - versprechen eine Entschuldung innerhalb der EU oder in Deutschland in Rekordgeschwindigkeit, ist das wirklich möglich? Was steckt hinter den Versprechungen, was ist möglich nach EU Insolvenzecht und was kostet mich das?

Krisenhotline

Die rechtliche Grundlage einer EU-Insolvenz in Deutschland:

Die EU Insolvenzverordnung Nr. 1364/2000 vom 29.05.2000 und der BGH-Beschluss AZ: IX ZB 51 / 00 vom 18.09.2001 sind die rechtlichen Grundlagen für eine Insolvenz in der EU. Hierdurch wird geregelt, dass ein im Ausland absolviertes Insolvenzverfahren auch im Herkunftsland des Schuldners, z.B. Deutschland, gesetzlich anerkannt und die Restschuldbefreiung erteilt werden muss.

Somit ist die rechtliche Grundlage für eine Insolvenz im EU Raum gegeben. Die Verfahren in den jeweiligen Ländern sind jedoch kompliziert und mit hohem Aufwand und Kosten verbunden, diese liegen weitaus höher, als die einer deutschen Regelinsolvenz. Auch die Entschuldung in Deutschland durch ein sogenanntes Insolvenzplanverfahren ist eine Alternative zu Insolvenzverfahren im EU Ausland. Der Aufwand für die Betroffenen in der Regel geringer, da die Insolvenz am Wohnsitz des Betroffenen durchgeführt wird.

Die Rechtsgrundlagen in den EU Ländern, in denen eine Insolvenz Vorteile gegenüber dem deutschen Regelinsolvenzverfahren, bezgl. Restschuldbefreiung haben, sind aufgrund nationalem Recht geregelt und jeweils unterschiedlich. jedoch sind zwei wesentliche Punkte, in allen Fällen zu berücksichtigen:

Lebensmittelpunkt muss in das jeweilige Land verlegt werden!

Sie müssen Ihren Lebensmittelpunkt für die gesamte Dauer des Verfahrens– mit allen Konsequenzen – in das jeweilige Land verlegen. In England, Frankreich und Spanien bedeutete gesamte Dauer des Verfahrens, ca. 18 – 24 Monate. Min. 3 - 6 Monate vor Eröffnung des Verfahrens bis
zur Erteilung der Restschuldbefreiung.

Zum Nachweis, dass sich Ihr Lebensschwerpunkt im jeweiligen Land befindet, benötigen Sie: Mietvertrag, Anmeldung bei Versorgern, Telefonvertrag/-Rechnung, Sozialversicherungsnummer. Ein Arbeitsverhältnis, ist je nach Land, ebenfalls wichtig. Verwahren Sie Tank- und Einkaufsbelege aus Supermärkten und anderen Geschäften auf. Ob und in welchem Maß Sie die Sprache des Landes beherrschen müssen, ist im Einzelfall zu prüfen.

Achtung!
VerlegenSie Ihren Wohnsitz nur zum Schein ins Ausland, müssen Sie damit rechnen, dass deutsche Insolvenzgerichte die Entscheidung des ausländischen Gerichts nicht anerkennen und zur Versagung der Restschuldbefreiung führen. Ggf. droht Strafverfolgung!

Kosten und Aufwand sind wesentlich höher als bei einem Regelinsolvenzverfahren in Deutschland!

Hier ein Überblick, über die wesentlichsten Kostenarten, die unabhängig vom Land, anfallen:
  • Unterkunft und Lebensunterhalt im jeweiligen Land über den gesamten Zeitraum des Verfahrens
  • Gerichts- und Verfahrenskosten
  • Kosten für Berater, Anwalt, Dolmetscher
  • Die Auszahlung an die Gläubiger ist unterschiedlich geregelt. Hierzu finden Sie Informationen auf den Seiten zu den jeweiligen Ländern.

Eine seriöse und verbindliche Berechnung, der Höhe der Kosten, kann erst nach Prüfung Ihres individuellen Falls ermittelt werden. Bitte beachten Sie auch, dass Sie egal, bei welchem Verfahren, gut vorbereitete Unterlagen vorliegen haben müssen.

Unterstützung durch Anwälte und Berater:

Eine Insolvenz im Ausland, in „Eigenregie“, ohne Einbindung eines fachkundigen Beraters oder Anwalts, birgt große Gefahren, da viele Schritte im Detail eingehalten und aufeinander abgestimmt werden müssen.

Somit ist wichtig, dass Sie Ihren Berater/Anwalt mit großer Sorgfalt auswählen.

Unsere Empfehlung:
Wählen Sie diese nicht ausschließlich aufgrund einer Internetrecherche aus, sondern versuchen Sie Empfehlungen von Betroffenen zu bekommen, die Erfahrungen mit dem Thema gemacht haben.

Den Kontakt zu Betroffenen bekommen Sie hier....

Weiterführende landesspezifische Informationen

Downloads zum Thema EU-Insolvenz

Premium Downloads

Downloads

Ihr Experte:

Heinz Maxfield

Team-U

Wo steht mein Unternehmen gerade?

Am Anfang steht die Frage: In welcher Phase befindet sich das Unternehmen gerade? Schon in einer bedrohlichen Lage? Machen Sie den Krisen-Check!

Mehr erfahren ...

IHRE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNSERE GEMEINNÜTZIGE ARBEIT

Um Angebote wie die Gesprächskreise der Anonymen Insolvenzler oder unsere Hotlines zu betreiben, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt.

Mehr erfahren...