Wie ein Immobilienbesitzer in Existenznot geraten kann

Wenn Probleme mit der Bank eskalieren, weil das Darlehen nicht mehr korrekt bedient werden kann, dann ist guter Rat gefragt. Denn oft steht dabei die gesamte Existenz auf dem Spiel.

Wenn Sie anhand eines Praxisfalls erfahren möchten

  • wieso Unternehmer als Immobilienbesitzer scheitern können
  • wie Kreditnehmer in einem Machtungleichgewicht gewinnbringend verhandeln können
  • wie die Spirale von Konflikt – Krise – Katastrophe rechtzeitig beendet werden kann
  • warum Zins- und Tilgungsaussetzungen nicht wirklich weiterhelfen
  • warum Recht nicht weiterhilft
  • wie ein völlig anderer Verhandlungsansatz erfolgversprechend gelingen kann
  • was der Unterschied zwischen professionellem Verhandeln und Bankgesprächen ist
  • wie Sie in der Krise sogar Mehrwert schaffen können

wen Sie dabei an Ihrer Seite brauchen

dann klicken Sie jetzt auf unseren kostenfreien Download....

Auszug aus unserem Download zum Thema 

Immobilienbesitzer in Existenznot

Ein typisches Beispiel: Seit Monaten entnahm ein Berliner Selbständiger einen Großteil der Darlehnsraten für das eigene Betriebsgrundstück aus dem Gewinn des Betriebes obwohl dieses Grundstück in seinem Privatbesitz war. Schon lange reichten die Mieterträge, wie es bei ordentlichen Immobilienengagements normal sein sollte, nicht mehr für die Ratenzahlungen aus. Und als zu dem steigenden Investitionsstau auch noch die Aufträge temporär zurückgingen, kam, was kommen musste:

Weitere Informationen bekommen Sie hier.…