Team U - Unternehmensnews

NEUJAHRSempfang - "Sicherheit in Zeiten der Veränderung" mit Attila von Unruh

Es gehört einiges dazu, vor einem Publikum, das aus erfolgreichen Unternehmern besteht, über die eigene Insolvenz zu sprechen und eine Kultur der zweiten Chance einzufordern. Genau das tat Attila von Unruh beim Neujahrsempfang des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) im voll besetzten TiG. Obwohl Scheitern und Insolvenzen speziell hierzulande stigmatisiert sind, wie von Unruh aus eigener Erfahrung weiß.

Der Hauptredner des Abends ist Gründer der "Anonymen Insolvenzler". Nicht zufällig spielt der Name auf die älteste aller Selbsthilfegruppen, die Anonymen Alkoholiker, an, denn wie bei Abhängigen die Sucht ist bei Unternehmern das Thema Insolvenz schambesetzt. Man spricht nicht darüber, versucht, allein mit Problemen fertig zu werden. So war es auch bei von Unruh selbst. Lange Zeit Unternehmer und Gründer erfolgreicher Firmen, verkaufte er 2000 seine Eventagentur an einen Geschäftspartner, räumte ihm eine Darlehensbürgschaft ein und rutschte zwei Jahre später zusammen mit dem neuen Eigentümer in die Insolvenz. "Ich habe gekämpft und mit Banken verhandelt, aber keine Lösung gefunden. Das fühlte sich an wie ein Strick um den Hals." Schließlich ging er in die Privatinsolvenz: "Vorher hatte ich das immer als komplettes Versagen eingestuft." Nun jedoch suchte er andere Betroffene und stellte fest: Es sind viele und vor allem sehr fähige Unternehmer darunter. Aber Insolvenz bedeutet: Keine Kreditwürdigkeit mehr, kein Dispokredit, ein entsprechender Schufa-Eintrag macht selbst den Wechsel des Telefonanbieters unmöglich. Bei Kammerberufen wie Anwalt oder Architekt zieht die Insolvenz sogar dauerhaft den Verlust der Zulassung nach sich. Nach einer Insolvenz wieder auf die Beine zu kommen und einen Neuanfang zu schaffen, ist dementsprechend extrem schwierig. Und das, obwohl "Re-Starter" nachweislich erfolgreicher seien als Erstgründer: "Es ist ein Fehler im System. Es muss möglich sein, aus den eigenen Fehlern, aus dem Scheitern, zu lernen und das Gelernte umzusetzen." In den von ihm gegründeten Selbsthilfegruppen, in denen sich in ganz Deutschland rund 13.000 Betroffene organisieren, lernt er viele ideenreiche Menschen kennen, die nach einem gelungenen Neuanfang sehr erfolgreich sein können. "Es sind zum Beispiel Start-ups dabei, die schlicht und einfach mit ihrem Produkt zu früh auf den Markt kamen, als die Zeit noch nicht reif dafür war. Es fehlt in Deutschland ein System für den Neuanfang."

Aus den Erfahrungen der Selbsthilfegruppen heraus hat er mit Mitstreitern ein Netzwerk aufgebaut, das Spezialisten aus allen Bereichen umfasst und bei Bedarf vermittelt. Er plädiert dafür, sich als in Schieflage geratener Unternehmer rechtzeitig Hilfe zu holen. Es gelte, das Gefühl des Versagens zu bekämpfen, wertzuschätzen, was man bis dahin geschaffen hat - und mit Fehlern offen umzugehen. "Nur wenn Fehler erlaubt sind, können aus verrückten Ideen erfolgreiche Innovationen entstehen." Auf die Frage von Stefan Wagemanns, Moderator und BVMW-Kreisverbandsleiter, was er heute bei einer Insolvenz anders machen würde, erklärte von Unruh: "Nicht mehr so lange warten, um mir Hilfe zu holen."

Team U - Turnaround & Restartberatung für Unternehmer

Kompetente Unterstützung für KMU's vor, in und nach einer Krise!

Kleine Unternehmen in Krisen brauchen eine passende und wirkungsvolle Unterstützung, um Insolvenzen abzuwenden. TEAM U hat eine Turnaround-Beratung mit einem eigenen Netzwerk von Turnaround-Beratern und Kooperationspartnern entwickelt. Vom leichten Einstieg über die kostenlose "Erste Hilfe"-Hotline bis zur individuellen Beratung - es ist alles dabei, was KMUs in der Krise brauchen.

Team U - Basischulung

In 2017 sind 3 Termine geplant!

Die Basisschulung ist der 1. Ausbildungschritt zum Orientierungsberater. Das nächste Seminar findet Ende Februar statt. Es sind noch 2 weitere Seminare in 2017 geplant. Es sind noch wenige Plätze frei.

Weitere Informationen gibt es hier........

Zur Anmeldung geht es hier.........

Scheitern - Die Konferenz

Geschäftliches Scheitern aus einer sehr privaten Perspektive von Attila von Unruh #GEScheitert

Webinare zum Thema Unternehmenskrise und Insolvenzvermeidung

Unser Kollege Reinhard Nocke bietet laufend kostenfrei Webinare zu folgenden Themen an:

24.000 Unternehmensinsolvenzen gab es im letzten Jahr. Auch wenn die
Zahlen rückläufig sind, sind es noch immer viel zu Viele.

Für die Betroffenen hat eine Insolvenz nachhaltige negative Folgen. Einbußen an Lebensqualität, der Verlust an elementaren Rechten sowie der damit verbundene Imageschaden erschweren einen Neubeginn. Eine vorzeitige Beendigung der Insolvenz ist daher ein wesentliches Ziel vieler Schuldner.

Welche Möglichkeiten es gibt und wie man diese möglichst effektiv einsetzt, erfahren Sie in diesem Webinar.

THIS WORKS SUMMIT - Scaling Solutions for Employment and Eecovery in Southern Europe

Über unserer Tätigkeit mit Ashoka und der Robert Bosch Stiftung in Brüssel gibt es nun ein Video. Viel Spaß beim Anschauen.

This Works! - EU-Konferenz in Brüssel

Attlia von Unruh moderiert den Workshop zum Thema This Works!

Am 29. Juni moderiert Attila von Unruh den Workshop This Works! in Brüssel.
Weiter Informationen zum Projekt>>>>

Helden und Visionäre: Vom Scheitern zum Neuanfang

Podcast mit Georg Starebner und Attila von unruh

Als Entrepreneur muß man Fehler machen, um zu lernen. In meinem Gespräch mit Attila von Unruh von Team-U erfährt du, warum selbst eine Privatinsolvenz nicht das Ende bedeuten muss. Du lernst mit Fehlern umzugehen und welche Unterstützung du benötigst, wenn du selber nicht weiter weißt.

Hier geht's zum Podcast....

Social Entrepreneurship

Social Entrepreneurship Finanzierung - ein Planetensystem

Felix Oldenburg erläutert das "Planetensystem der Finanzierung" von Social Entrepreneurs

Team U - Basisschulung in Gummersbach

Vom 06.02-bis 07.02.2016 findet die nächste Basisschulung in Gummersbach statt.

Die Basisschulung ist der 1. Ausbildungschritt zum Orientierungsberater. Das Seminar ist bereits ausgebucht. Es wird aber noch mindestens ein weiteres Seminar in diesem Jahr stattfinden.

Weitere Informationen gibt es hier........

Zur Anmeldung geht es hier.........

Team U in Athen

Attila von Unruh als Sprecher auf den FuckUp in Athen.

Am 3.12.2015 ist es mal wieder so weit. Attila von Unruh tritt nach Köln und München auch in Athen als Sprecher an. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend

Weitere Informationen.......

Gesprächskreis eröffnet

Neuer Gesprächskreis in Nürnberg

Der neue Gesprächskreis der Anonymen Insolvenzler wird am 23.11.2015 von Florian Stolzenberger und Jürgen Vollberg eröffnet. Es war ein interessanter Abend und hat Spaß gemacht. Danke Anja und Florian. Danke auch an unsere Gastgeber von Dean & David in Nürnberg für die tolle Bewirtung und die kostenfreien Räumlichkeit.

Alle Informationen zu den Gesprächskreisen stehen hier......

Was ist eine Firmeninsolvenz

Einfacher Video-Erklärung zum Thema Firmeninsolvenz

Das Video von explainity® Erklärvideo zeigt eich verständlich um was es geht.

TEAM U BEI REINHOLD BECKMANN

Sendung zum Thema Altersarmut wird am 12. Oktober in der ARD ausgestrahlt

Mitte August hat uns der Moderator Reinhold Beckmann besucht. Die Filmaufnahmen für die Sendung zum Thema Altersarmut sind nun abgeschlossen. Uns vom Team U hat das großen Spaß gemacht. Details folgen.

Studien-Teilnehmer gesucht

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden erarbeiten wir ein neues Coaching-Konzept, das die besonderen Belastungen in Krisenzeiten berücksichtigt.

Dafür suchen wir Teilnehmer für die Studie. Im Rahmen der Studie erhalten Sie im Laufe einiger Wochen bzw. Monate vier Coachingeinheiten von professionellen Coaches. Jeweils vor der ersten und nach der letzten Coachingeinheit nehmen Sie an einer Laboruntersuchung an der TU Dresden teil und führen jeweils für eine Woche lang eine Schlafmessung Zuhause neben dem Alltag durch. Interessenten aus dem Raum Dresden und Leipzig bitten wir, sich bei uns zu melden unter: info@von-unruh-team.de

Institutioneller Fonds ermöglicht Immobilienrettung

Seit neuestem können wir Immobilien vor der Zwangsversteigerung retten und den Besitzern eine Zwangsräumung ersparen.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Ein Fonds kauft die Immobilen. Der ehemalige Besitzer kann bei einer fairen Miete und im Grundbuch eingetragenem Wohnrecht dort für 5 bis 8 Jahre wohnen zu bleiben. Nach Ablauf dieser Zeit hat der ehemalige Besitzer ein notarielles Vorkaufsrecht zum Festpreis.

Die wichtigsten Punkte:

  • Die Immobilie wird durch den Fonds übernommen.
  • Der vorherige Eigentümer wird Mieter und bleibt wohnen.
  • Die Miete ist über die Laufzeit festgeschrieben.
  • Ein Notariell vereinbarter Rückkaufpreis wird vereinbart.

Weitere Informationen erhalten Sie unter unserer Hotline: 0221-999834-06. Gerne können Sie uns auch anschreiben unter: immobilienretten@Team-U.de

Mehr zum Thema finden Sie hier: Immobilie retten.

Team U unterstützt Social Entrepreneurship

Wir unterstützen Studien und Masterarbeiten zum Thema Social Entrepreneurship ...

und innovative Ansätze zur Lösung gesellschaftlicher Probleme. Derzeit wirken wir mit bei der weltweit größten Untersuchung zum Thema Sozialunternehmertum der Hertie School of Governance. Wir werden über die Ergebnisse berichten.

Ihr Ansprechpartner:

Attila von Unruh

Ausgezeichnete Arbeit

Attila von Unruh und das Team U wurden bereits mehrfach für Ihre Arbeit gewürdigt. Hier eine Auswahl:

2017: Team U wird, nach 2011 zum 2. mal Preisträger Bei Deutschland - Land der Ideen - Ausgezeichnete Orte 2017

2015: Team U ist als Finalist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, der am 27. November 2015 verliehen wird

2011: Attila von Unruh wird Ashoka-Fellow

2011: Attila von Unruh wird vom Bundespräsidenten für seine Verdienste geehrt.

2010: Deutscher Engagementpreis

IHRE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNSERE GEMEINNÜTZIGE ARBEIT

Um Angebote wie die Gesprächskreise der Anonymen Insolvenzler oder unsere Hotlines zu betreiben, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt.

Mehr erfahren...