Team U - Erste Hilfe

Schuldenfrei in Österreich:

Nach der österreichischen Insolvenzordnung vom 01. Juli 2010 ist ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung, unter Aufsicht eines vom Gericht bestellten Sanierungsverwalters, möglich. Um einen Sanierungsverfahren durchführen zu können, muss der Sanierungsplan vor Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Insolvenzgericht vorliegen. Aus diesem muss hervorgehen, dass der Schuldner innerhalb von 2 Jahren mindestens 30% seiner Verbindlichkeiten an die Gläubiger zurückzahlen kann. Zur Zustimmung zum Plan ist eine Kopf- und Summenmehrheit, der beim Abstimmungstermin anwesenden Gläubiger erforderlich. Die Eigenverwaltung endet nach 90 Tagen. Ein Sanierungsplan in Eigenverantwortung kann nur von gewerblichen Schuldnern eingereicht werden.

Auch in Österreich ist es verpflichtend den Wohnsitz an den Ort des zuständigen Insolvenzgerichts zu verlegen. Der einzureichende Plan muss sehr gut vorbereitet sein, um durch den Sanierungsverwalter angenommen zu werden.

Krisenhotline

Planverfahren in Österreich:

Wird derzeit überarbeitet

Downloads zum Thema Österreich-Insolvenz

Premium Downloads

Downloads

IHRE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNSERE GEMEINNÜTZIGE ARBEIT

Um Angebote wie die Gesprächskreise der Anonymen Insolvenzler oder unsere Hotlines zu betreiben, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt.

Mehr erfahren...