Team U

Gescheitert zum Erfolg

Die Geschichte von Team U ist auf das Engste verknüpft mit dem Unternehmer Attila von Unruh, der durch die Insolvenz musste, ehe der Neustart gelang.

Attila von Unruh war sein Leben lang Unternehmer und Gründer erfolgreicher Firmen, als er im Jahr 2000 seine Eventagentur an einen Geschäftspartner verkaufte und ihm eine Darlehnsbürgschaft einräumte. Zwei Jahre später musste der neue Eigentümer Insolvenz anmelden und riss ihn wegen der erteilten Bürgschaft mit in die Zahlungsunfähigkeit. Daraufhin musste Attila von Unruh 2005 Privatinsolvenz anmelden. Zum ersten Mal in seinem Leben bekam er zu spüren, was es heißt, um seine Existenz kämpfen zu müssen: Banken verweigerten ihm ein Konto, der Insolvenzverwalter untersagte ihm die Aufnahme einer selbstständigen Arbeit, seine Sozialkontakte litten unter dem Stigma der Insolvenz. Attila von Unruh hatte unter Aufbieten all seiner finanziellen, körperlichen und seelischen Ressourcen fünf Jahre lang gegen den Schritt in die Insolvenz gekämpft, letztlich vergebens – eine Phase, die er als traumatisch erlebte. Diese Erfahrung hat sein Leben entscheidend geprägt und eine neue Richtung gegeben.

Er erkannte den Bedarf nach Unterstützung für Menschen, die von Insolvenz betroffen sind und die Potentiale von vielen Unternehmern und Betroffenen, die durch die Insolvenzen ungenutzt bleiben. 2007 gründete er die ersten Gespächskreise der Anonymen Insolvenzler, daraus entwickelte sich die größte Selbsthilfegruppe für Betroffene in Deutschland. Es folgten weitere Hilfsangebote für deren Angehörige und Familien und ein Ausbildungskonzept für die ehrenamtliche Gruppenleiter, welches in Österreich und Belgien übernommen wurde. 2009 gründete er den „BV INSO – Bundesverband Menschen in Insolvenz und neue Chancen“ für Menschen, die verantwortungsvoll mit ihrer Insolvenz umgehen. Der BV INSO fungiert als Interessenvertretung gegenüber Politik und Gesellschaft und setzt sich für eine Kultur der zweiten Chance ein. Durch sein gemeinnütziges Engagement wurde Attila von Unruh deutschlandweit bekannt und 2010 mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet. Seit 2011 ist er Fellow bei Ashoka, der weltweit größten NGO zur Förderung von Social Entrepreneurs. Im selben Jahr wurde er auch vom damaligen Bundespräsidenten für seine Verdienste ausgezeichnet.

Doch mit Selbsthilfe und Interessenvertretung war die Lücke im Angebot noch nicht geschlossen. Von Unruh stellte fest, dass es für viele Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer, die in eine existenziell bedrohliche Krise geraten sind, keine passenden, professionellen Beratungsangebote gibt. Aus dieser Erkenntnis heraus begann er 2010, über den BV INSO Einzelberatungen und persönliche Unterstützung für Unternehmer anzubieten, um sie durch die Krise und auf dem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Handeln zu finden – die Turnaround-Beratung.


Aufgrund der großen Nachfrage nach diesen Beratungsangeboten baute Attila von Unruh ein bundesweites Beraternetzwerk auf und gründete 2013 schließlich die Firma „vonUnruh&Team – das Sozialunternehmen für Turnaround Beratung“ sowie die gemeinnützige Stiftung Finanzverstand gGmbH, die 2014 operativ an den Start gingen. Die Organisationen firmieren seit Mitte 2015 unter dem Dach von Team U unter den Namen „Team U – die Turnaround Berater GmbH“ bzw. „Team U – Restart gGmbH“

IHRE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNSERE GEMEINNÜTZIGE ARBEIT

Um Angebote wie die Gesprächskreise der Anonymen Insolvenzler oder unsere Hotlines zu betreiben, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt.

Mehr erfahren...